ZURÜCK
IW379502 Aquatimer Chronograph Edition Galapagos Islands_627155
IW3795.02

Aquatimer Chronograph Edition „Galapagos Islands“

Anfrage zu dieser Uhr

Die Kautschukbeschichtung wird in einem aufwendigen Vulkanisierungsprozess aufgebracht und macht die Uhren zu einem optischen und haptischen Erlebnis. Die Uhr ist mit dem zuverlässigen IWC-Manufakturwerk Kaliber 89365 ausgestattet und hat alles an Bord, was die Aquatimer-Chronographen so attraktiv für Über- und Unterwasserexpeditionen macht: Aussen-Innen-Drehring mit SafeDive-System, integrierte Flybackfunktion, Wasserdichtheit 30 bar und Super-LumiNova®*-Leuchtschicht. *IWC Schaffhausen ist nicht Eigentümerin der Trademark Super-LumiNova®.

Mit einem klaren Fokus auf Technologie und Entwicklung stellt die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen seit 1868 Zeitmesser von bleibendem Wert her.

In der neuen Produktionsstätte führt die Schaffhauser Uhrenmanufaktur auf einer Fläche von 13‘500 Quadratmetern die Fertigung von Werkteilen, Manufakturwerken und Gehäusen unter einem Dach zusammen – ein Meilenstein in der 150-jährigen Geschichte des Unternehmens. So ist jetzt beispielsweise die gesamte Wertschöpfung vom Rohmaterial über das einzelne Werkteil bis zum fertigen Manufakturwerk auf einem Stockwerk in einer logischen Reihenfolge angeordnet.
IWC Silver Spitfire Galli Zurich

Silver Spitfire

Das ehrgeizige Ziel von „Silver Spitfire - The Longest Flight“ ist es, die Welt in einem Spitfire-Flugzeug zu umrunden. IWC unterstützt Steve Boultbee Brooks und Matt Jones bei ihrer Expedition als offizieller Zeitnehmer und Hauptpartner. Noch nie in der Geschichte der Luftfahrt ist das legendäre britische Flugzeug auf eine so lange und beschwerliche Reise gegangen. Die beiden britischen Piloten und Gründer der Boultbee Flight Academy werden mit dem Propellerflugzeug über 43.000 Kilometer um die Welt fliegen und dabei rund 30 Länder bereisen.

Die ursprüngliche Supermarine Spitfire MX.IX mit dem historischen Kennzeichen MJ.271 wurde bereits 1943 in Castle Bromwich gebaut. Rund 15 spezialisierte Ingenieure haben in den letzten zwei Jahren unermüdlich an der Restauration gearbeitet.

#iwcwatches

Das könnte Ihnen auch gefallen