ZURÜCK VORWÄRTS
iwc-pilots-watch-blue-angels
IW3890.08

Chronograph Edition „Blue Angels“

Anfrage zu dieser Uhr

Seit 2019  ist IWC offzieller Lizenznehmer des US Navy Flight Demonstration Squadrons Blue Angels. Die Kunstflugstaffel wurde 1946 auf Anweisung des Chief of Naval Operations, Admiral Chester W. Nimitz, gegründet. Ihr gehören derzeit sechs Piloten von Navy und Marines an, die mit Jets des Typs F/A-18 Hornet fliegen. Der Pilot’s Watch Chronograph Edition «Blue Angels®» wird vom IWC-Manufakturkaliber 89361 angetrieben. Es zeigt die gestoppten Stunden und Minuten kombiniert auf einem Hilfszifferblatt bei «12 Uhr» an. Dank der integrierten Flyback-Funktion lassen sich die Stoppzeiger durch einfaches Drücken der Reset-Taste auf Null stellen und sofort eine neue Zeitmessung starten.

Die Uhr ist in ein Gehäuse aus matter schwarzer Zirkonoxid-Keramik gefasst, das Zifferblatt und das Kalbslederarmband sind blau. Die getrennte Darstellung von Minuten auf dem Aussenring und Stunden auf einem kleineren Innenring erinnert an Beobachtungsuhren aus den 1930er- und 1940er-Jahren. Für einen Farbakzent auf dem Zifferblatt sorgt der gelbe Innenring. Auf dem Gehäuseboden ist das Wappen der «Blue Angels®» eingraviert.

Mit einem klaren Fokus auf Technologie und Entwicklung stellt die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen seit 1868 Zeitmesser von bleibendem Wert her.

In der neuen Produktionsstätte führt die Schaffhauser Uhrenmanufaktur auf einer Fläche von 13‘500 Quadratmetern die Fertigung von Werkteilen, Manufakturwerken und Gehäusen unter einem Dach zusammen – ein Meilenstein in der über 150-jährigen Geschichte des Unternehmens. So ist jetzt beispielsweise die gesamte Wertschöpfung vom Rohmaterial über das einzelne Werkteil bis zum fertigen Manufakturwerk auf einem Stockwerk in einer logischen Reihenfolge angeordnet.
iwc-portugieser-blau

Die Portugieser

Diese seit Mitte der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts hergestellte und sehr erfolgreiche Armbanduhr fiel seinerzeit aus der üblichen Art-déco-Stilistik heraus. Waren damals vor allem kleinere und schlankere Armbanduhren auf dem Markt erhältlich, wandten sich zwei portugiesische Geschäftsleute an die Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen, um dort eine traditionelle, grosse Armbanduhr mit der Präzision einer Taschenuhr in Auftrag zu geben, für die das Schaffhausener Unternehmen weltberühmt ist. Die Verbindung des Savonette-Taschenuhrkalibers 74 mit einem für Armbanduhren geeigneten Gehäuse setzte die stilistische und technische Marke für alle folgenden Uhren der Portugieser-Serie.

Das leicht abzulesende und deutlich strukturierte Zifferblatt setzt die seit den 30er-Jahren bekannte Designsprache der Portugieser von IWC gekonnt fort und ergänzt sie um ein weiteres zeitloses Schmuckstück.

#iwcwatches

Das könnte Ihnen auch gefallen