Black Bay P01 Galli Zurich Armbanduhr
M70150-0001

Black Bay P01

Anfrage zu dieser Uhr

Diese Uhr basiert auf einem legendären Prototypen, der in den späten 1960er-Jahren entwickelt und der US Navy angeboten wurde und enthüllt so einen nur wenig bekannten Aspekt der Markengeschichte. TUDOR belieferte die US Navy bereits seit den späten 1950er-Jahren mit Taucheruhren, als die Marke im Jahr 1967 mit der Entwicklung einer Funktionsuhr begann, die die damalige Navy-Standarduhr – die Oyster Prince Submariner Referenz 7928 – ersetzen sollte.

Die Black Bay P01 präsentiert sich mit zeitgemäss sportlichem Charme, übernimmt dabei aber gleichzeitig das Prinzip der Aufzugskrone auf der 4-Uhr-Position sowie die prominenten Endelemente des Modells aus den 1960er-Jahren und spiegelt so als Kreuzung aus Taucher- und Marineuhr den Forschungscharakter des Projekts wieder. Sie ist mit einem gewölbten, mattschwarzen Zifferblatt mit aufgemalten, phosphoreszierenden Stundenindizes versehen. Das matte, vollständig satinierte Gehäuse respektiert die zweckmässige Ästhetik des Prototypen, der die Uhr inspirierte.

Tudor hat den historischen Gebrauch seiner Uhren erkannt und sie in seinen neusten Modellen neu interpretiert.

Zum Beispiel hat die französische Marine TUDOR-Uhren ohne Armbänder geliefert bekommen und sie dann mit ihren eigenen, handgemachten oder anderen Riemen versehen. Einige Marine-Uhren wurden sogar mit einem Gurt aus einem französischen Rettungsschirm gefunden.

David Beckham

Geschaffen, um neue Standards zu setzen. Die Philosophie hinter der Uhrmacherkunst von Tudor ist vom reichen Erbe der Marke inspiriert, das mit modernster Spitzentechnologie, exklusiven Innovationen und bahnbrechender Kreativität bereichert wird.

Eine Armbanduhr von Tudor – born to dare.

#tudorwatches

Das könnte Ihnen auch gefallen